foto-bernd-grau

 

Von 1990 – 2017 war ich als Berufsberater in verschiedenen Agenturen für Arbeit tätig.

Seit 2000 arbeite ich als Coach zum Thema berufliches  „Übergangscoaching“, Dabei werden bereits bestehende Kompetenzen bilanziert, die in den vergangenen Übergängen bei der Bewältigung schwieriger Situationen hilfreich waren. Ziel ist es in diesen Übergängen Entwicklungschancen deutlich zu machen und das eigene Potential zu erkennen, sowie das hauseigene Netzwerk ( Familie/ Freunde, etc.) an dem Prozess zu beteiligen. Ihre Erfahrungen und Kompetenzen werden durch die Teilnahme im Gespräch bereits nutzbar gemacht und wirken auch nach der Beratung interaktiv weiter.

Hierbei ist die Integration der Medien in den Berufswahlprozess unabdingbar. Zu diesem zweck habe ich eine eigene Datenbank programmiert mit der bereits in der Beratung gearbeitet wird. Alle Beteiligten greifen auf dieselben relevanten Daten zu, dadurch wird die Eigeninitiative und Eigenverantwortung unterstützt und die Selbstvermarktungsfähigkeiten der  Klienten werden nachhaltig gestärkt.

Meine beruflichen Erfahrungen kommen aus den Themengebieten Bildungswesen, Organisation/Behörden und Sales- Management (Retail) Auslandserfahrung. sowie den Bereichen Versicherungswirtschaft, Vertrieb, Beratung von Personen und Betrieben, Unterrichtstätigkeiten und Multiplikatorenschulungen. Zielgruppen meiner Arbeit als Berufsberater sind Jugendliche, Schüler, Lehrer, Eltern, Arbeitgeber, Institutionen und Verbände sowie Multiplikatoren. Grundlage für meine Tätigkeit sind fachliche Qualifikationen, u. a. als Arbeitsvermittler und Berufsberater, Laufbahngestaltung, Selbstmanagement, Berufswahltheorien, Entscheidungstheorien, Berufspädagogik, Betriebs- und Arbeitssoziologie, Arbeitsmarkttheorien, Bildungspolitik, Methodik/Didaktik sowie Informationsverarbeitung, Arbeit mit berufskundlichen Datenbanken, sowie Arbeitsrecht, Förderungsrecht und die Analyse von Geschäftsprozessen.